Pflanzenheilkunde

Die traditionelle Pflanzenheilkunde betrachtet Heilpflanzen als Lebewesen, die ein eigenes Wesen besitzen und so sehr komplexe Wirkungsweisen entfalten können. Abhängig von ihrem Aussehen, dem Standort, ihrer Blüte und ihren Früchten.

So werden Heilpflanzen entsprechend dem Wesen der jeweiligen Krankheit ausgewählt und angewendet.

Die bekannteste Form ist der Tee ( Infus) Die Abkochung (Dekokt) und der Kaltauszug (Mazeration) sind weiter Zubereitungsformen. Dieser Auszug kommt auch in Form von Bädern, Wickeln, Inhalationen usw. zur Anwendung. Die Tinktur ist eine Lösung in welcher die Wirkstoffe der Pflanze in einer alkoholischen Lösung ausgezogen werden.